Liebe (werdende) Eltern,
der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck Ihre Daten erhoben, gespeichert oder weitergeleitet werden. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in Bezug auf den Datenschutz haben.
Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die jeweils tätig werdende Hebamme. Deren Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der von der Hebamme überreichten Visitenkarte bzw. der Homepage der Hebammenpraxis Lucina.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrer Hebamme und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.
Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Betreuung durch die Hebamme. Werden die not-wendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.
Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen neben Angaben zur Person und sozialem Status (Name, Adresse, Kostenträger) insbesondere auch für die Betreuung notwendige Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde. Ein Umgang mit diesen Daten erfolgt lediglich, soweit es für die Erbringung einer Leistung, der Dokumentation, Abrechnung und Archivierung gemäß der Berufsordnung oder Sicherung der Qualität der Hilfeleistung der Hebamme erforderlich ist. Die Hebamme erfüllt die Voraussetzungen für die Verarbeitung von Gesundheitsdaten entsprechend des Art.9 Abs.3 DSGVO.
Zu diesen Zwecken können uns auch andere Kooperationspartner, wie Hebammen, Ärzte oder Kliniken, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen oder Übermittlung von Laborbefunden). Im Falle einer Hinzuziehung eines Arztes/einer Klinikeinweisung kann auch die Hebamme der weiter betreuenden Stelle Befunde und Daten zur Verfügung stellen, die für die Mit- oder Weiterbehandlung von Mutter und Kind erforderlich sind.
Zur Abrechnung der erbrachten Leistungen nimmt die Hebamme eine externe Abrechnungsstelle mit entsprechend notwendiger Datenweitergabe (Versichertenangaben und Leistungserbringung) in Anspruch, oder sie nutzt eine hier-für speziell entwickelte Software welche die Daten verschlüsselt an die Krankenkasse übermittelt. Die elektronische Übermittlung wird seitens der Kassen gefordert.

Empfänger Ihrer Daten / Vertretung durch Kolleginnen

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.
Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem Laboreinrichtungen, andere Hebammen (Vertretungssituation), Ärzte, Krankenkassen und Abrechnungsstellen sein.
Die Übermittlung erfolgt zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen und im Vertretungsfall. Im Einzelfall er-folgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

Speicherung Ihrer Daten

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist.
Aufgrund gesetzlicher Vorgaben aus § 630 f Abs. 3 BGB, §14b UStg und der bayerischen Berufsordnung sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Betreuung aufzubewahren. Dies geschieht teils in Papier, teils in digitaler Form. Die Hebamme ist aufgrund §119 Abs.2 BGB berechtigt, Dokumentation bis zu 30 Jahre aufzubewahren.

Nutzung von Medien

Die Hebammen der Hebammenpraxis Lucina nutzen Smartphones. □ Die betreuende Hebamme speichert Name und Telefonnummer der Leistungsempfängerin in ihr mobiles Gerät ein. Da die Hebammen zu den Geschäftszeiten beruflich viel unterwegs sind, erleichtert dies die Erreichbarkeit und Kontaktaufnahme. Dies gilt nicht für Frauen, die „nur“ im Kurs bei einer der Hebammen aus der Hebammenpraxis Lucina sind.
Jedoch weisen wir darauf hin, dass Messenger-Dienste wie beispielsweise Whats-App Zugriff auf Kontaktdaten des gesamten Smartphones pflegen.
Falls Informationen (auch medizinische Daten und Persönliches) per SMS, Whats-App oder E-Mail abgefragt oder von der Leistungsempfängerin an eine Hebamme versandt werden, genügen diese Services nicht den Anforderun-gen des Datenschutzes (keine Verschlüsselung!). Deshalb keinesfalls Bilder beschriften oder Befunde mit Na-men/persönlichen Daten übermitteln! Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung dieser Dienste zur Korrespondenz mit der Hebamme grundsätzlich freiwillig auf Wunsch der Leistungsempfängerin erfolgt, und die Hebamme hier keine Datenschutzhaftung übernimmt. Sensible Daten können telefonisch oder auch postalisch übermittelt werden.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.
Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.
Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

Aufsichtsbehörde:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 27 (Schloss)
91522 Ansbach
www.lda.bayern.de
E-Mail: poststelle@ida.bayern. de

Ihre Hebamme